Schulbeginn 2022

von | Jun 16, 2022 | Love | 0 Kommentare

Zum Schulanfang

Kommt dein Kind in ein paar Wochen in die Schule? Mit der Einschulung fällt der Startschuss für den Schulbeginn 2022! Wir Eltern wünschen unseren Kindern zum Schulbeginn einen richtig guten Schulstart in die Grundschule. Als Mutter und Lehrerin weiß ich, dass die ersten Schulwochen für jedes Kind und jede Familie unterschiedlich ist. Es gibt kein „richtig oder falsch“ – jeder Mensch geht mit neuen Situationen um. Auch unsere Kinder. Manche Kinder brauchen viel länger, als wir vermuten, andere scheinen den Übergang unproblematisch zu meistern.

„Was kann ich tun, damit mein Kind einen guten Schulstart hat?“, fragen Eltern.

„In dem wir sie liebevoll, geduldig und behutsam begleiten.“, ist meine Antwort.

Einen guten Schulbeginn

Einschulung
Vor drei Jahren schulten wir unsere jüngste Tochter ein. „Ist sie gut angekommen?“, fragte mich ein paar Wochen später eine Freundin. Ich erinnere mich daran, wie ich kurz nachdachte und sagte: „Ja, ist sie.“

Sie hatte es deutlich leichter als ihre Geschwister: Sie war durch und durch „schulreif“. Ein richtiges Schulkind. Sechseinhalb Jahre alt und kannte das Schulgebäude seit dem Tragetuch. Wusste, wo die unterschiedlichen Räume waren. Auch, wo die Tonnen stehen, in der die vergessenen Jacken und Turnbeutel liegen.

Leichter geht’s nicht

Viele Lehrer: innen kannte sie mit Namen und wusste, dass es bei der Hausmeisterin ein Trostpflaster gab. Kinder kannte sie auch: die coolen, großen Jungen aus dem vierten Schuljahr. Freunde ihres Bruders, die sich rührend um die kleine Schwester kümmerten und sie mitspielen ließen.

Sie hatte einen richtig guten Schulbeginn. Dennoch kam sie in den ersten Wochen nach der Einschulung wieder nachts in unser Bett. Daran merkte ich: nur weil es “läuft” heißt das nicht, dass sie im Gleichgewicht ist.

Jeder Jeck ist anders.

Unser Sohn passt perfekt in einen gesetzlich vorgegebenen Stichtag. Geboren: Anfang September. Aber ein Jahr mehr Kindergarten hätten ihm so gutgetan. Vielleicht hätte er sich zum Schluss dort gelangweilt, aber gefühlt wurde er zu früh eingeschult.

Es wäre für ihn so viel besser gewesen sich im Kindergarten zu langweilen. Stattdessen war er sich in der Schule überfordert.

Nein, nicht fachlich. Da war er eher unterfordert.

Das lange still sitzen fiel ihm schwer.

Das Stillsein.

Das an-die-Regeln-halten.

Die Energie zu bündeln und abzuwarten, wenn man die Antwort kennt.

In erinnere mich an erste Schulwochen voller Tränen, weil ich ihn so früh aufwecken musste. Ich erinnere mich an Tränen, weil der Ranzen so schwer und vieles so neu war.

Gute Wünsche zum Schulanfang

Wir hatten so gute Wünsche zum Schulstart für ihn, aber es war alles anders. Dass hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Er hatte eine große Schwester auf der Schule. Er kannte die Schule bereits aus Kleinkindzeiten. Ich erinnere mich an den Anruf, dass er zum wiederholten Male weggelaufen sei. Woche zwei.

“Warum?”, hatte ich ihn, verheult und mit warmen Kakao auf meinem Schoss, gefragt.

“Weil ich zu dir wollte und weil ich nicht mehr wusste, wo ich hingehöre.”

Noch ein Schulanfang

Schulbeginn 2022
Unsere Große geht in die neunte Klasse des Gymnasiums. In der ersten Klasse wusste sie genau, wenn etwas neu dekoriert war. Oder was die Bedürfnisse der anderen 27 Kinder waren. In ihren Gedanken dachte sie sich die tollsten Rollenspiele und Geschichten aus. Was wir nicht ahnten: Sie tat sich mit dem Lernen schwer. Vieles interessiert sie noch nicht. Sie musste sich ihren Weg hart erarbeiten. Und ich fürchte, dass wir manchmal zu streng mit ihr waren.

Aus Sorge.

Aus besten Absichten.

Weil wir unsicher waren.

Bis heute liebt sie ihre Grundschullehrerin über alles und verzeiht uns nur deswegen, dass wir sie vorzeitig einschulten. Das geschah damals mit bestem Wissen und Gewissen. Im engen Austausch mit der Kita. Es war damals die richtige Entscheidung.  Doch ein paar Jahre später spürten wir, dass sie das Lernen zu viel Kraft und Zeit kostete.

Schulbeginn: Was Kinder brauchen

Meine Jüngste ist am ersten Tag gut angekommen. Meine anderen beiden haben mindestens bis zu den Herbstferien gebraucht. Ich kenne Kinder, die brauchen bis zu den Weihnachtsferien und machen dann einen Schub. Ich kenne Kinder, die konnten lesen und freie, kleine Texte schreiben und welche, die bis April malten.

Für unsere Kinder ist es so wichtig, dass sie ihre eigenen Erfahrungen machen. Und das bedeutet, dass wir Eltern ihnen etwas zumuten.Unsere Aufgabe ist es zu begleiten und auszuhalten. Auch, wenn es uns schmerzt.

Schulbeginn: Was Kinder nicht brauchen

Das, was den Kindern am meisten Stress gemacht, waren wir Eltern. Mein Mann und ich. Ich hoffte, dass die Kinder alles gut machen. Dass sie gemocht werden. Dass sie sich gut benehmen und an die Regeln halten. Dass selbstständig sind. Vielleicht auch, dass sie widerspiegeln, was wir in den letzten Jahren versucht hatten gut zu machen. Wir wünschten uns, dass sie gut mitkommen und Freunde finden. Dass ihnen die Schule Spaß macht und die Lehrkräfte sie mochten. Vielleicht wünschte ich heimlich, dass andere sehen, wie großartig wir Eltern sind.

Mein Mann, dessen Schulzeit problemlos war durfte lernen, dass Menschen unterschiedlich lernen. Dass Menschen sich unterschiedlich lang konzentrieren können. Und dass nicht “immer alles klar und logisch und interessant ist”.

Das Schwierigste für uns Eltern jedoch das Wichtigste für unsere Kinder ist: Dass sie ihren Weg gehen lassen. Dass wir niemals von ihnen erwarten, unsere verpassten Chancen zu ergreifen.

Schulstart mit Herz

Was ich euch zum Schulstart wünsche? Vertrauen. Ihr könnt eurem Kind einen Schulstart mit Herz ermöglichen. Schenkt ihm Zeit. Lasst es in Ruhe ankommen. Bleibt im Vertrauen: Alles wird zum passenden Zeitpunkt kommen

Auch das Rechnen.

Auch das Schreiben.

Auch eine leserliche Schrift.

Auch Freunde.

Ganz bestimmt.

Bleib geduldig und übe dich im Vertrauen-zu-haben. Ich tu’ es auch. Immer wieder. Jeden Tag neu. Sei dir gut.

Was braucht mein Kind für einen guten Schulstart?

Schulbeginn 2022 und du fragst dich, wie du deinem Kind gut helfen kannst, damit es einen guten Übergang von der KiTa in die Grundschule haben wird.

Meine Freundin Anna Fröhlich ist Schulleiterin einer Grundschule. Wir haben gemeinsam ein paar Dinge aufgeschrieben, die wir für den Schulbeginn 2022 wichtig halten.

Es geht viel weniger um inhaltliche Dinge wie Lesen, Schreiben oder Rechnen, sondern vielmehr um Dinge, wie Selbstständigkeit und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Du spürst, dass du einen Ängste auf dein Kind überträgst und dadurch unbewusst Druck aufbaust. Gerne können wir gemeinsam schauen, wie wir mehr Ruhe und Gelassenheit in deine Familie bringen. Übergänge sind häufig für alle nicht so einfach. Gerne begleite ich dich bei Fragen.

Alle Informationen zu einem Coaching findest du HIER.

Wie waren eure ersten Schulwochen? Ich freue mich auf eure Kommentare!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.